Verschmähte Schöne am Golf

Chantaburi Thailand

Foto: Faszination Fernost/B. Linnhoff

Chantaburi ist der bekannteste Geheimtipp Thailands. Kein Boden im Land ist fruchtbarer als in dieser Provinz, dem Garten Thailands, wo vor allem Mango, Rambutan und die populäre Stinkefrucht Durian im Überfluss gedeihen. Nicht ganz so freimütig wie einst gibt die Erde Rubine und Saphire frei; die meisten Edelsteinminen sind fast komplett abgebaut. Doch die Provinzhauptstadt, auch sie Chantaburi geheißen, ist immer noch ein wichtiger Handelsplatz für edle Steine.

Von meinem Besuch im Juli 2010 ist mir noch die gotische Kathedrale in Erinnerung, deren reiches Innenleben mich mehr als eine Stunde beschäftigte. Die größte katholische Kirche Thailands diente vielen vietnamesischen Katholiken als Zuflucht, die in ihrer Heimat verfolgt wurden.

Chantaburi

Foto: Faszination Fernost/Klaus Dose

Außer den Fotos kann ich zum Thema nicht mehr beitragen; der (deutschsprachige) Blog „Your Silk Shop“ aber hat sich mit der sattgrünen Provinz intensiv beschäftigt. Diesem Blog habe ich auch das Beitragsfoto entnommen.