Hunde, wollt ihr ewig saufen? Kiffen? Pokern?

Tempel Wat Umong Chiang Mai

Tempel Wat U Mong, Chiang Mai (Foto: Faszination Fernost/B. Linnhoff)

Schamlos feiern sie, exzessiv; sie singen ihre Hymne „Ein warmes Bier ist kälter als gar keins“ und kotzen. Wir sehen ein verdorbenes Rudel, Party-Animals.

Freund John behauptet, diese Hunde-Galerie sei weltweit in Kneipen und Bars zu finden.

Ich habe sie erstmals an einem Ort gesehen, der eh schwer zu toppen ist. Am verwunschenen Waldtempel Wat U Mong in Chiang Mai, der seine Besucher mit einem mysteriösen Tunnelsystem fesselt.

Bei näherem Hinsehen erkennen wir Sinnsprüche unter den Bildern der vierbeinigen Mobster. Offenbar ist den Hunden hier, in der Nachbarschaft Buddhas, die Rolle des abschreckenden Beispiels zugedacht. Auch eine Art Vorbildfunktion.

Foto: Faszination Fernost/B. Linnhoff