Laos` Hauptstadt: Ein unterschätztes Reiseziel

Buddha in Vientiane

Buddha in Vientiane (Foto: Faszination Fernost/B. Linnhoff)

Kein Strand, nirgends. Gemächliches Lebenstempo. Die freundlichen Menschen in Vientiane haben sich eingerichtet im Alltag zwischen heiterem Buddhismus und entspanntem Kommunismus. Der Tourist landet so in einer Atmosphäre tropischer Gelassenheit. Bei wachsendem Verkehrsaufkommen.

Entspannt in Vientiane

Entspannt in Vientiane (Foto: Faszination Fernost/B. Linnhoff)

Schriftsteller Christian Kracht hat den gemeinen Laoten für die „Welt“ einmal so gezeichnet: „Er scheint ruhig, ausgeglichen, fast schläfrig in seinem Wesen. Laoten sind kleiner, dicker, zufriedener, hobbitartiger als die Thai. Im westlichen Vergleich wären ihnen die Schweizer am wesenverwandtesten: in sich gekehrt, aber auch in sich ruhend.“

That Luang Vientiane

That Luang Vientiane (Foto: Faszination Fernost/B. Linnhoff)

Vientiane ist das am meisten unterschätzte Reiseziel Südostasiens. Eine Stadt, ein wenig hinter der Zeit, in der der Reisende zur Ruhe kommt, ohne auf Kultur, Historie, Komfort verzichten zu müssen. Das Erbe der einstigen französischen Kolonialherren prägt die Stadt noch heute. In Straßen- und Hotelnamen, in schicken Cafés, in der Kopie des Arc de Triomphe und nicht zuletzt im Namen der Stadt.

Rue Setthathirat Vientiane

Denn Vientiane ist nur die international gängige Version des laotischen Originals: Vieng Chan.

Fortschritt in Vientiane

Auch in Vientiane jedoch deutet sich eine Zukunft an, in der Fortschritt Profit bedeutet.

160729_Abschluss_Top25_Vientiane

Wie in vielen anderen Städten Asiens, so gilt auch hier: Die beste Zeit für einen Besuch ist immer jetzt.

 

160729_Map_Laos_Top25_Vientiane