Zimmerservice der besonderen Art

Foto Faszination Fernost/B. Linnhoff

Hier schläft der Gast im Zentrum von Siem Reap, doch morgens duscht er im Bayon-Tempel von Angkor Thom. Dafür muss er nicht einmal sein Zimmer verlassen. Es ist allerdings gewöhnungsbedürftig, ständig ins meterhohe Gesicht eines Bodhisattva zu gucken – im Sanskrit ist der Bodhisattva ein „erleuchtetes Wesen“. Das heißt auch: Wenn du gegen Mitternacht schlafen willst und das Licht ausknipst, steht zwei Meter neben dem Bett immer noch ein Erleuchteter.

Foto Faszination Fernost/B. Linnhoff

Terrasse des Elephants heißt das Hotel, beheimatet in einem wunderschönen Kolonialgebäude. Die echte Elefantenterrasse steht wie der Bodhisattva in Angkor Thom (Große Stadt), der einstigen Hauptstadt des Angkor-Reiches vor den Toren des heutigen Siem Reaps und in unmittelbarer Nachbarschaft der berühmten Tempelanlage Angkor Wat.

Kopie und Original

Fotos Faszination Fernost/B. Linnhoff

Fast alle Hotels und viele Geschäfte in der der Stadt spielen mit der Werbewirkung der berühmten Tempel. Wer würde es anders machen, könnte er mit dem Pfund phantastischer Bauwerke wuchern?

Mal drei, mal vier Sterne

In den diversen Internet-Bewertungsportalen wird das Hotel Terrasse des Elephants mal mit drei, mal mit vier Sternen beglückt. Neben der Bodhisattva-Statue gibt es auf den Zimmern auch modernere Zutaten wie Minibar, Kühlschrank und Klimaanlage sowie kostenfreies Wlan. Besondere Erwähnung verdienen ferner die freundlichen Damen vom Personal sowie Köche und KellnerInnen des hauseigenen Restaurants mit Khmer-Küche.

Fotos Faszination Fernost/B. Linnhoff

Zum Abschluss meiner kleinen Foto-Safari durchs Haus stieg ich dem Hotel aufs Dach, um den viel gerühmten Rooftop-Pool zu verewigen. Da ich in fortgeschrittener Nacht anlandete, wunderte ich mich nicht, die Dachterrasse leer vorzufinden. Erst panisches Planschen signalisierte mir, dass sie nicht ganz leer war – am Beckenrand versuchte ein Pärchen verzweifelt, sich aus der Umklammerung zu lösen. Wir drei gaben vor, uns nicht zu bemerken, was uns schnell an die Grenzen unserer pantomimischen Kapazitäten führte.

Einen Abend später lernte ich den Herrn an der Hotelbar kennen, ein Landsmann, wie sich herausstellte. Er erkannte in mir den Lichtbildner der Nacht zuvor und bat mich, ihm die Negative zu geben. Mit nur schwer unterdrücktem Vergnügen registrierte ich, dass die Digitalisierung um ihn einen noch größeren Bogen geschlagen hatte als um mich.

Foto: Unbekannt

Heißt das Haus nun Hotel de Ville Siem Reap?

Foto Faszination Fernost/B. Linnhoff

Zentraler kann ein Hotel nicht gelegen sein: Fußläufig In der Nähe vieler Cafés und Restaurants, zwei Minuten vom Old Market entfernt, einen Block von der Vergnügungs- und Essensmeile Pub Street und fünf Gehminuten vom Night Market.

Im Internet wird das Hotel aktuell auch unter dem Namen Hotel de Ville Siem Reap geführt – ich konnte nicht eruieren, ob es inzwischen unter neuem Namen läuft. Für alle Fälle zwei Links zu beiden Namen:

Hotel Terrasse des Elephants (Facebook)

Hotel de Ville Siem Reap

Corona-bedingt ist das Hotel derzeit geschlossen!

Foto Faszination Fernost/B. Linnhoff