Liebe, Glück und das Kulturministerium

Christian LeBlanc

Christian LeBlanc und das erste Elfie

“Du kommst in Thailand an, und von dem Moment an wirst Du nie mehr derselbe sein.” Oder dieselbe. Sagt Christian LeBlanc, erfolgreicher Vlogger, Video-Blogger also. Dem jungen Kanadier folgen auf Facebook  mehr als 70 000 Fans. Auch wenn das Tourisministerium dies nie öffentlich bestätigen würde: Thailands beste Botschafter sind die Ausländer, die sich in dieses wunderbare Land verlieben und dies auch dokumentieren .

LeBlanc-Video498 000 Aufrufe erzielte Christians Video “How to travel Thailand” auf YouTube. Ein unbeschwerter, schnell geschnittener 10-Minuten-Film, der die ganze Vielfalt zeigt, die Jahr für Jahr 30 Millionen Besucher und mehr ins Königreich zieht.

Natürlich wissen auch Thailands Behörden, dass bewegte Bilder heute am ehesten Touristen anziehen. Unsere Zeit ist eine visuelle, und Bild ist gleich Image. Das neueste Produkt aus Thailands PR-Labor ist ein siebenminütiges Video des Kulturministeriums, das die Einzigartigkeit eben der thailändischen Kultur und seiner touristischen Attraktionen betonen soll.

“Love en Route 2” lautet der Titel, es geht also um große Gefühle unterwegs. Ein siebenminütiges Roadmovie, in dem sich ein Ausländer in eine junge Thai verliebt, und umgekehrt.

Wie zu vermuten, ist “Love en Route 2” die Fortsetzung  von “Love en Route”. Im ersten Video, das sich in 16 Minuten sanft entfaltet und am 18. Februar 2015 online gestellt wurde, begann die Romanze, die nun im zweiten Teil ihrer Entfüllung entgegenreist. Auf den Stationen Bangkok, Wat Phumin in der Provinz Nan, Koh Lipe.

“Love en Route” verzeichnet bis heute 23.539 Aufrufe, Teil zwei seit dem Start am 5. Juni knapp über 3000.

160607_Abschluss_Video_Pr