Zwei Brüder im Golf von Thailand

Lutz und Jens

1992, der Mauerfall lag knapp drei Jahre zurück, wollten zwei Brüder aus Zwickau ein wenig die Welt erkunden. Thailand sollte es sein für den Anfang. Der Zufall – das Schicksal also, das sich Bahn brach – verschlug Jens und Lutz für ein paar Tage auf die kleine Insel Koh Mak. Dort leben sie noch heute.

Das spricht für Koh Mak. Was noch?

Koh Mak

Another day in the office

Die Lage. Unweit des großen, stets gut gebuchten Nachbarn Koh Chang, 35 km vom Festland entfernt. Koh Mak ist ein wenig umständlich zu erreichen, doch Abgeschiedenheit kann auch ein Qualitätssiegel sein – es steht für Abstand von Alltag, Druck, Tempo. Und ohne den Tsunami, der 2004 die Touristen für ein paar Jahre aus der Andamanen-See (Phuket, Koh Phi Phi) vertrieb, wäre Koh Mak bis heute nicht ins Fadenkreuz der Reisenden geraten.

Wellen rollen auf leere Strände, Dschungel wächst ins Meer, Sonnenuntergänge aus dem Photoshop. Perfekte Kulisse für Flitterwochen. Für mich ist es tatsächlich die erste Reise kurz nach meiner Hochzeit, aber keine Hochzeitsreise. Meine Frau ist unabkömmlich in Chiang Mai, und so bin ich unterwegs mit meinem Freund Klaus H. Er gibt sich Mühe, aber er ist natürlich kein Ersatz.

Koh Mak kann auch der perfekte Ort sein, um das Handy aus der Hand zu legen. Was etwa so leicht ist, wie mit dem Rauchen aufzuhören.

Sind wir hier zum Nichtstun verdammt?

Ganz so schlimm ist es nicht. Kajaken, Schnorcheln, Tauchen, Inselhopping, Sonnenbaden, Lesen – so kannst du dir die Zeit vertreiben. Und am Abend schaukelst du in den Sonnenuntergang.

Koh Mak Sunset

Ein Chinese kaufte die ganze Insel

Coconuts Koh Mak

Als der wohlhabende Chinese Plian Taveteekul 1910 den Golf von Thailand als Wohnraum ausguckte, schickte er seinen Feng Shui Lehrer auf die Suche nach der verheißungsvollsten der 52 Inseln im Trat-Archipel. Das Ergebnis: Koh Mak. Begründung: Es sei in der äußeren Form der einzige Drache! Nun ja.

Plian kaufte dem Besitzer einer Kokosnuss-Plantage gleich die ganze Insel ab. Und Plians Urenkel Jakrapad Taveteekul ist heute Präsident der Tourismusorganisation Koh Mak. Das nennt man wohl Kontinuität.

Koh Mak

Die Insel ist immer noch im Privatbesitz von fünf Familien mit ungewöhnlicher Haltung: Keine Profitmaximierung. Nach wie vor müssen Touristen ihr Auto auf dem Festland lassen. Die Insel ist weiterhin nur mit dem Speedboot oder einer Fähre zu erreichen. Kneipen und kleine Bars gibt es, aber keine Lady-Bars, keine nächtliche Unterhaltung, die der Werbung wert wäre. Ein paar Straßen, viel Natur, null Kriminalität, wenige Touristen; ideal für Kinder, für Familien und alle, deren Urlaubsmotto lautet: Weniger ist mehr.

Unterkünfte auf Koh Mak

Es mag etwa 30 Unterkünfte geben auf Koh Mak, viele erinnern mich an das Thailand, das ich mal kannte:

Die Nr. 1: Palm Beach Resort

Palm Beach Resort Koh Mak

Mein Spitzenreiter auf Koh Mak bleibt das Palm Beach Resort von Jens und Lutz. Im zehnten Jahr nun betreiben die Brüder diese Anlage, überwiegend in Eigenarbeit errichtet und jüngst auch so renoviert.

Gelegen direkt am Strand, gefächert von Palmwedeln, der Pool nebendran im wunderschönen Garten. Acht Bungalows mit eigener Dachterrasse; das Restaurant (Kompliment an die Köchinnen!)  und alle anderen Einrichtungen barrierefrei. Auch Satelliten-TV und Free-Wifi gehören zum Angebot – wir Nomaden auf Zeit wollen es halt nicht übertreiben mit der Weltenferne.

Bewertungen in Internet-Reiseportalen betrachte ich mit einem Schuss Skepsis. Zu oft schon fühlte ich mich in die Irre geführt. Die Tripadvisor-Bewertungen für das Palm Beach Resort aber sind eindeutig: 19 mal „Ausgezeichnet“, achtmal „Sehr gut“. Basta.

Wie gemalt: Vorlage iPhone

Auch Jae und Maaike war es nicht in die Wiege gelegt, dauerhaft auf Koh Mak zu landen. Anders als Jens und Lutz aber kannte Jae in seiner thailändischen Heimat zahllose Alternativen, ehe er Chiang Mai verließ und Koh Mak als Lebensmittelpunkt wählte, „diese Mischung aus Ruhe und einer Infrastruktur, die mir alles gibt, was ich brauche.“

Jae malt Hippie-Motive, persönliche Porträts und, nach Vorlagen auf seinem iPhone-Display, Pop-Prominenz. Die Bilder verkauft er in seinem „Art House – Bar and Art Studio“. Jaes belgische Lebensgefährtin Maaike mixt phantastische Cocktails und sagt, auf Koh Mak sei sie bei sich selbst angekommen: „Ich verstehe Lebensqualität anders als Wettbewerb und Leistungsdruck.“ Das kleine Eiland ist mittlerweile auch Heimat für das erste Kind des Paares.

Bis die Tage, Koh Mak!

Wer noch immer unschlüssig ist bei der Buchung des nächsten Urlaubs, findet in der Galerie vielleicht ein paar stichhaltige Argumente:

Fotos in diesem Beitrag: Klaus Hoeltzenbein und Bernd Linnhoff

Tipps und Informationen

Schöne Sonnenuntergänge gibt es an fast jeder Inselecke zu bestaunen. Populärster Treff, siehe Video: Die Sunset Bar.

Fangfrische Meeresfrüchte aßen wir im Restaurant Koh Mak Seafood. Mit Fahrrad oder Motorrad sieben bis zehn Minuten entfernt vom Palm Beach Resort.

Anreise von Bangkok aus

Mit Bus, Minivan (beides scheidet für mich aus, da ich in meinen acht Jahren Thailand von zu vielen Unfällen las) oder Taxi auf dem Landweg, Fahrzeit ca. fünf Stunden. Oder per Flug mit Bangkok Airways nach Trat (40 Minuten), anschließend mit dem bestens organisierten Shuttle-Service zum Fähranleger Laem Ngob.

Weitere Informationen hier:

Koh Mak/Koh Maak

Koh Mak Guide (in englischer Sprache)

Koh Mak Spedboat Services (englisch)